Praxisphilosophie

Ästhetische Chirurgie

Das Erscheinungsbild eines Menschen wird maßgeblich durch das Gesicht geprägt und entscheidet oftmals schon bei erster Betrachtung über eine angenehme oder unangenehme Wahrnehmung. Unsere Empfindungen und Gemütszustände werden am ehesten über das Gesicht widergespiegelt. Schon mit kleineren chirurgischen Maßnahmen lässt sich z. B. bei Alterungserscheinungen der Gesichtshaut ein positiver Effekt erzielen.

Das Leistungsspektrum der Praxis für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie umfasst die Korrektur von altersbedingten und mimischen Gesichtshautfalten, die Lidchirurgie, die Nasenchirurgie und die profilverbessernden Operationen am Gesichtsschädel.

Faltentherapie:

Altersbedingte Falten können, sofern sie nicht zu ausgeprägt sind und durch ein Facelift behandelt werden müssen, mit Fillern unterspritzt werden. Dieses führt zu einer Verminderung der Faltentiefe. Der Effekt hält allerdings nur einige Monate an, so dass Folgebehandlungen notwendig werden können.
Mimische Falten werden mit der Unterspritzung von Botulinumtoxin (Botox) behandelt.
Das Toxin hemmt die Übertragung von Nervenimpulsen auf die unter der Haut liegende mimische Muskulatur. Die Faltentiefer nimmt ab, da die Muskulatur sich nicht mehr so stark zusammenziehen kann. Auch bei dieser Methode können Folgebehandlungen notwendig werden.

Lidchirurgie:

Die Lidchirurgie dient der Korrektur von Schlupflidern und den so genannten „Tränensäcken“. Hierbei wird die überschüssige Lidhaut und das überschüssige Fettgewebe entfernt. Das Gesicht erhält hierdurch oftmals einen wacheren Ausdruck. Diese Eingriffe können zu Teil in Lokalanästhesie vorgenommen werden.

Nasenchirurgie:

Zum Leistungsspektrum der Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie gehören die Korrekturen am knöchernen und knorpeligen Nasenskelett. Hierzu zählen die Nasenhöckerkorektur, die Behandlung der Sattelnase, Nasenverkleinerungen, die Spaltnasenkorrektur und Korrekturen von traumatischen Nasendeformitäten. Diese Eingriffe werden in Narkose durchgeführt.

Profilverbessernde Eingriffe am Gesichtsschädel:

Als positiver Nebeneffekt bei Kieferverlagerungen, die primär zur Korrektur des Zusammenbisses der Zähne und somit zur Verbesserung der Kaufunktion durchgeführt werden, stellt sich durch die Stellungsänderung der knöchernen Kieferbasen auch eine Harmonisierung des Gesichtsprofils ein. Neben der reinen Dysgnathiechirurgie (Kieferverlagerung) können auch isolierte Kinnverlagerungen das Gesichtsprofil und die Funktion der perioralen Muskulatur (z.B. den Lippenschluss) verbessern.